Antragsverfahren für eine Arbeitserlaubnis

Um die Arbeitserlaubnis für einen ausländischen Praktikanten im Rahmen eines studienfachbezogenen Praktikums (Fachpraktikum) in Deutschland zu beantragen, müssen sowohl vom ausländischen Praktikanten als auch vom dem deutschen Praktikumsunternehmen zahlreiche Informationen und Dokumente zusammengetragen werden. Einige der benötigten Dokumente müssen im Original eingereicht werden und bestimmte Anforderungen für die Genehmigungsfähigkeit erfüllen. Sofern die Institutionen im Herkunftsland des Praktikanten die geforderten Dokumente nicht in deutscher oder englischer Sprache ausstellen, werden zusätzlich beglaubigte Übersetzungen benötigt. Weiterhin müssen die Formulare der Zentralen Arbeits- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit korrekt und genehmigungsfähig ausgefüllt werden.

Der Beantragungsprozess kann insbesondere aufgrund der teilweise über Kontinente hinweg zeitversetzte, häufig in fremder Sprache geführte Kommunikation mit dem ausländischen Praktikanten, Abstimmung mit ausländischen Institutionen zur Erstellung von Dokumenten sowie Unsicherheiten über genehmigungsfähige Formate z.B. von Trainingsplänen viel Zeit in Anspruch nehmen. Insbesondere in kleineren und mittleren Unternehmen ohne mehrköpfige Personalabteilung dauert der Genehmigungsprozess ggf. auch aufgrund fehlender Erfahrungswerte länger als nötig und verbraucht zeitliche Ressourcen, die an anderer Stelle besser eingesetzt sind. Hinzu kommt, dass häufig wenig Vorlaufzeit bis zum gewünschten Startermin des Praktikanten vorhanden ist.

Aus den genannten Gründen beauftragen uns Unternehmen mit der gesamten Abwicklung des Prozesses. Auf der Basis langjähriger Erfahrung im Bereich der Vermittlung ausländischer Praktikanten können wir Ihnen ein umfangreiches Leistungspaket anbieten, welches eine erfolgreiche, zeitgerechte und effiziente Abwicklung des Antragsverfahrens sicherstellt. Hinzu kommt, dass für das uns beauftragende Praktikumsunternehmen nur im Erfolgsfall Bearbeitungsgebühren fällig werden. Gern geben wir Ihnen hierzu nähere Informationen.